E-Mail-Adresse:   Passwort:    Passwort vergessen?
 

Das Grüne Buch - von Muammar al-Gaddafi

Das Grüne Buch - von Muammar al-Gaddafi
49.95000000001

EUR 49,95

inkl. 10 % USt zzgl. Versandkosten

Gewicht: 0,22 KG

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

0.00000

0 Bewertung(en) | Bewertung schreiben


Produktbeschreibung

 Das Grüne Buch - von Muammar al-Gaddafi

Untertitel: Die dritte Universaltheorie

Inhaltsbeschreibung: 
Kapitel 1: Die Lösung des Demokratieproblems - "Die Macht des Volkes" - Die politische Grundlage der dritten Universaltheorie
Kapitel 2: Die Lösung des wirtschaftlichen Problems - "Der Sozialismus" - Der ökonomische Aspekt der Dritten Universaltheorie
Kapitel 3: Die soziale Basis der Dritten Universaltheorie

Autorenportrait: Muammar al Gaddafi bestimmte seit dem 1. September 1969 die Geschicke der Libysch-Arabischen Volks-Dschamahirija nachdem er 27-jährig den Kolonialvasallen König Idris unblutig stürzte. Muammar al Gaddafi war ein Kind der Nomaden der Wüste. Es war immer sein Ziel der Menschheit zu dienen. Folgende Errungenschaften konnte er während seiner 42-Jährigen Führerschaft für sein Volk erreichen:
> Elektrischer Strom war für alle libyschen Bürger kostenlos.
> Frischvermählte erhielten 50.000 US-Dollar um sich eine Wohnung kaufen zu können, ein eigenes Zuhause zu haben war ein Menschenrecht in Libyen.
> Bildung war kostenlos. Bevor Gaddafi an die Macht kam, konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen, als er ermordet wurde lag die Zahl bei 83 Prozent. 25 Prozent der Libyer erlangten einen Hochschulabschluss.
> Studierende, die in Libyen keine adäquate Ausbildungsstätte fanden, konnten auf Staatskosten im Ausland studieren, es gab eine monatliche Unterstützung von 2.300 US-Dollar für Ernährung, Unterkunft und ein Auto.
> Wenn ein Libyer / eine Libyerin nach dem Studium keine Arbeit bekam, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er / sie eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde.
> Medizinische Versorgung war kostenlos, wenn eine entsprechende Behandlung im eigenen Land nicht möglich war, konnte diese mit Hilfe von staatlichen Mitteln im Ausland in Anspruch genommen werden.
> Frauen die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar. 
> Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.
> Ein Liter Benzin kostete umgerechnet in Euro 10 Cent.
> Grundnahrungsmittel wurden staatlich subventioniert, so dass sich alle Menschen, Staatsbürger wie auch Gastarbeiter oder Flüchtlinge in Libyen billig Lebensmittel kaufen konnten.
> Staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.
> Libyen hatte keine Auslandsschulden, Goldreserven von ungefähr 150 Tonnen, Silberbestände in etwa auch zwischen 140 bis 150 Tonnen und Währungsreserven zwischen 150 bis 500 Milliarden US-Dollar weltweit, vor allem in Frankreich und England, die heute eingefroren, teilweise von den angreifenden Nationen als Kosten für die "Befreiung" Libyens einbehalten wurden und wahrscheinlich für das libysche Volk für immer verloren sind. Auch der Verbleib des Goldes und des Silbers ist bis heute ungeklärt.
> Ein Teil des Geldes aus dem libyschen Erdöl-Verkauf wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.
> Wollten Libyer in der Landwirtschaft arbeiten, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Starthilfe für ihr landwirtschaftliches Unternehmen und das alles kostenlos.
> Muammar al Gaddafi startete im Jahr 1984 das Great Man Made River-Projekt (GMMRP). Unterirdische Wasserspeicher von gigantischen Ausmaß wurden erschlossen und Pipelines zur Wasserversorgung der libyschen Städte und landwirtschaftlicher Nutzflächen verlegt. 
Nach Abschluss der Arbeiten wurden über 2 Millionen Kubikmeter Wasser pro Tag transportiert, damit erscheint die Bezeichnung des Wasserleitungssystems als größten von Menschenhand geschaffenen Fluss als gerechtfertigt, Gaddafi selbst bezeichnete es als 8. Weltwunder. Mit diesen Wasserreserven nahmen Gaddafis Pläne Gestalt an, dass Libyen eines Tages die Versorgung seiner Bevölkerung mit landwirtschaftlichen Produkten aus eigenem Aufkommen sichern kann und darüber hinaus diese Erzeugnisse auch in den ganzen nordafrikanischen Raum exportiert werden können. 
War er wirklich nur ein grausamer Diktator oder war er den westlichen Machthabern nur im Wege?
Seine größten "Fehler":
> Er wollte in einigen ärmeren afrikanischen Staaten eine Gold- und Silberwährung einführen um die gigantischen Inflationsraten in diesen Ländern in den Griff zu bekommen.
> Er wollte im Erdölhandel den US-Dollar durch eine Goldwährung ersetzen und gefährdete dadurch die Zukunft des US-Dollars als Weltreservewährung.
Siehe dazu: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/f-william-engdahl/hillarys-e-mails-gaddafis-gold-dinar-und-der-arabische-fruehling.html
> Er hat aus Überzeugung Atomwaffen zur Verteidigung des Staates Libyen abgelehnt und sich für das Great Man Made River-Projekt (GMMRP) entschieden.
> Er wollte eine afrikanische Union schaffen um den afrikanischen Staaten eine bessere und unabhängigere Stellung bei der UNO und in der Weltwirtschaft zu verschaffen.
Muammar al Gaddafi wurde am 20. Oktober 2011 ermordet.

Sprache: Deutsch

Fotos: Keines

Abbildungen: eine Schwarz-Grün-Weiß-Abbildung

Art: Kartonierte Ausgabe

Seitenanzahl: 119

Gewicht: 108 g

Größe (Höhe x Breite x Dicke): 15,4 x 11,2 x 0,7 cm

Verlag: unbekannt

Herausgeber: Internationales Studien- und Forschungszentrum des Grünen Buches, Tripolis, Libyen

ISBN: 978-3937820194

Erscheinungsjahr: 1980

Auflage: unbekannt

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb

 

Top Artikel

Im Namen

Im Namen "Gottes" - von Andrew Carrington Hitchcock
EUR 49,95

Die Rockefellers - von Tilman Knechtel

Die Rockefellers - von Tilman Knechtel
EUR 99,95

Achtung! Bargeldverbot! - von Michael Brückner

Achtung! Bargeldverbot! - von Michael Brückner
EUR 10,30